TSV Ramsberg Segeln


./images/logo.gif

TSV Ramsberg

Abteilung

Segeln & Surfen


images/home.gifimages/suche.gifimages/sitemap.gif

News/Tipps

  • Aktuelles
  • Aktuelle Berichte
  • Der Verein

  • Gesamtverein
  • Sparte Segeln
  • Bildergalerie

  • Vereinsleben
  • Regatten/Törns
  • Impressionen
  • Chronik
  • Termine/Anmeldungen

    Interessante Links

  • Segelclubs/Verbände/Seglerinfo
  • Region, Wetter, Portals
  • Segelinformationen
  • Chronik/Regatten I

  • bis 2004
  • 2005
  • 2006
  • 2007
  • 2008
  • 2009
  • 2010
  • 2011
  • Chronik/Regatten II

  • 2012
  • 2013
  • 2014
  • spacer

    Bildergalerie - Chronik


  • Segelgemeinschaft Brombachsee
  • Entscheidung für Kooperation
  • Kleine Vereinschronik 20 Jahre TSVR
  • Jubiläumsregatta 20 Jahre TSVR
  • Bildergalerie 20 Jahre TSVR
  • Heinz Lippert-Pokal
  • Austritt aus der Segelgemeinschaft

  • Heinz Lippert-Pokal


    Alljährlich zum Saison-Auftakt wird vereinsintern der Heinz-Lippert-Pokal ausgesegelt.

    ./images/Pokal1.jpgEs handelt sich um einen Wanderpokal, den derjenige Skipper endgültig bekommt, der ihn 3 mal hintereinander oder 5 mal insgesamt gewinnt. Bisher sind die Skipper Kurt Kuhnen, Fritz Braun und Michael Denner im Pokalfuß eingraviert. Da es sich um einen sehr schönen und repräsentativen Pokal handelt, lohnt es, sich bei der Regatta ins Zeug zu legen.

    Wie kommt es zu diesem Pokal?

    Leider steht dahinter eine tragische Geschichte. Die langjährigen Vereinsmitglieder werden teilweise Heinz Lippert noch persönlich kennen, für die jüngeren ist es zunächst nur ein Name.

    Wer war Heinz Lippert?

    Als gebürtiger Münchner , aber echter und treuer Wahlfranke hat Heinz Lippert die Planung, Entwicklung und Entstehung des fränkischen Seenlandes mit großen Interesse verfolgt und begrüßt. Dem Segelsport war er von frühester Kindheit an verbunden, ohne aber dieses Hobby in unserer Region ausüben zukönnen. Deshalb war es folgerichtig, dass Heinz Lippert bei der Gründung der Sparte Segeln&Surfen im TSV Ramsberg zu den Gründungsmitgliedern zählte. Aktiv hat er von der ersten Stunde an als Spartenkassierer im Verein gearbeitet. Dieses Amt hat er bis zu seinem Unfalltod am 29.11.1993 ausgefüllt. Das Schicksal wollte es, daß der Brombachsee mit seinem tragischen Tod verbunden ist.

    An seinem 53. Geburtstag beschlossen Heinz Lippert und seine Frau mit einem befreundeten Ehepaar auf dem zugefrorenen kleinen Brombachsse eine Runde Schlittschuh zu laufen. 300 m vom Ufer knackte es dann plötzlich und Heinz und Inge Lippert brachen ein. Sie konnten sich nicht mehr auf das Eis retten, denn der Rand brach immer wieder ab. Auch die Freunde konnten nicht helfen: Sie brachen selber ein und kämpften um ihr eigenes Leben.

    Die von Spaziergängern sofort alarmierte Polizei und Feuerwehr konnten zunächst auch nicht direkt helfen. Erst der herbeigerufene Hubschrauber konnte nach ca. 30 Minuten 3 Verunglückte aus dem ca. 4 Grad kalten Wasser holen. Heinz Lippert war aber bereits untergegangen und wurde von einem Taucher geborgen.

    Während Inge Lippert und die Freunde mit schweren Unterkühlungen überlebten, kam für Heinz Lippert die Hilfe zu spät: Er starb nach einigen Stunden nach einer zunächst erfolgreichen Reanimation durch den Notarzt. Inge Lippert verlor ihren Mann, die Vereinsmitglieder einen guten Freund und der TSV-Ramsberg ein engagiertes Mitglied.

    Im Gedenken an ihren verstorbenen Mann stiftete Inge Lippert, die heute noch mit Familie Pröhl freundschaftlich verbunden ist, im Jahr 200 diesen schönen Pokal. In Kenntnis seiner Geschichte werden auch die Regatta-Segler an diesem Tag an Heinz Lippert denken.

    © 2002 TSV Ramsberg Segeln - alle Rechte vorbehalten
    Diese Seite wurde von CMS(PHP) in 0.002 Sekunden erstellt.
    Die letzte Änderung der Seite wurde am 03.02.2017 vorgenommen.